Kosten sparen beim Rasenmähen

Rasen mähen kostet Geld. Wie können hier Kosten gespart werden, ohne dass dabei ein ungepflegter Eindruck entsteht?

Bienen und Schmetterlinge haben an der Bestäubung von Nutzpflanzen einen großen Anteil. Gleichzeitig wird es für diese Tiere immer schwieriger, über das ganze Jahr Nahrung und geeignete Lebensräume zu finden. Es ist nicht damit getan, Insektenquartiere zu bauen, wenn es keine Nahrung für die Tiere gibt. Ein gemähter Rasen bietet wenig Wert für die Ernährung von Insekten. Eine intakte Natur braucht Abwechslung.

Kosten bei der Pflege sparen und den Lebensraum für Bienen, Schmetterlinge und damit Vögel und viele andere Tiere aufwerten kann man mit einer bunten Wiese. Diese entsteht nicht von selbst, nur weil nicht mehr gemäht wird. Es gehört dazu der richtige Boden (tendenziell mager oder abgemagert) und das richtige Saatgut (regionale Wildblumensaaten) und die richtige Pflege (nach der Blüte mähen und das Mähgut nach ein paar Tagen abtragen).

Der Naturgarten e.V. weist auf den Regionaltagen Öffentliches Grün auf konkrete Möglichkeiten zur Umsetzung von mehr Biodiversität auf (öffentlichen) Grünflächen hin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.