Deckel gegen Polio

Durch einen Flyer der Grundschule Göhl sind wir auf die Aktion Deckel gegen Polio aufmerksam geworden.

Der Deckel drauf e.V. (eine Gründung engagierter Mitglieder einiger Rotary Clubs) sammelt Kunststoffdeckel, verkauft diese an Recyclingunternehmen und finanziert mit dem Erlös Impfungen gegen Polio (Kinderlähmung).

500 Deckel aus Kunststoff (ca. 1 kg) bringen laut Webseite des Deckel drauf e.V. den Erlös für eine Impfung. Aus Marketingsicht ist Deckel gegen Polio eine erwähnenswerte Aktion. Eine Polio-Impfung kostet (laut Quelle) um die 11 EURO.

Für Vermieter von Ferienwohnungen ist es eine einfache Sache, in den Wohnungen Sammelboxen aufzustellen. Als Sammelbehälter gibt es passende Salatdosen vermutlich kostenlos beim einen oder anderen Fleischer der (evt. heimlich ;), Industriesalat aus Dosen verkauft. Ein Etikett bekommt man hier.

deckel-gegen-polio

Impf Dich und Du wirst nicht krank? Möglicherweise stimmt das nicht!

Vermutlich trifft der Zusammenhang „Impf Dich und Du bekommst in der Regel nicht die Krankheit, gegen die Du Dich hast impfen lassen“ in vielen Fällen zu.

Es gibt aber klare Gründe gibt, mit Impfungen kritisch umzugehen. Das ist nicht sehr populär, was möglicherweise auch damit zu tun hat, dass der Verkauf von Impfstoffen ein Riesengeschäft ist.

Die gleiche Denke wie „Impf Dich und Du wirst nicht krank“ ist übrigens imho die Tatsache, dass viele Menschen sofort zum Arzt laufen, sobald ihr Kind oder Hund oder Katze hustet oder die Nase läuft oder etwas Fieber hat und die Sprechstunde nicht eher verlassen, bis sie irgendetwas verschrieben bekommen haben, was „die Krankheit wegmacht“. Für alle, die nicht wissen, was ich meine: Kleine Krankheiten bei Kindern haben den Sinn, das Immunsystem aufzubauen, damit der erwachsene Mensch später weniger krank wird.

Natürlich möchte auch ich, dass schwere Krankheiten ausgerottet werden. Ob aber Massenimpfungen das schaffen, ohne andere Krankheiten dabei zu forcieren, möchte ich bezweifeln. Es darf dazu aber anderen Ansichten geben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.