Passive Aktivität

Ich schrieb gerade ganz spontan den Ausdruck „Passive Aktivität„. Was für ein Quatsch könnte man vom Wortlaut her denken. Passive Aktivität ist ein Fachbegriff aus der Psychiatrie. Definitiv ein interessanter Ansatz, nicht nur bei der Unterstützung geistig behinderter Menschen. Das war aber hier nicht gemeint.

Was ich ausdrücken wollte ist der Trend zu Aktivität, die eigentlich keine ist, weil es um Berieselung geht und nicht um Aktivität. Viele Kinder brauchen Animation, weil sie sonst nichts mit sich anzufangen wissen. Vielleicht hängt das mit der Passiven Aktivität schlechthin zusammen: blinder TV-Konsum.

Zum Glück gibt es auch Eltern und Kinder, die noch mehr mit sich anzufangen wissen. Ihr seid hier richtig.

Ein Gedanke zu „Passive Aktivität

  1. Pingback: Steine sammeln » Ostsee Tipps von Insidern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.