Klimademonstrationen und Smartphones

Ich möchte nicht den Eindruck erwecken als wäre mir der Klimawandel egal oder ich wäre der Ansicht, dass wir Menschen nichts zu dessen Beschleunigung beitrügen und unser Verhalten dringend ändern müssten, wenn wir die Epoche der Menschheit auf der Erde noch etwas hinauszögern möchten.

Opposition ist wichtig und ich ziehe meinen Hut insbesondere vor den Wendländern, die über 40 Jahre das Thema „Atommüllllagerung“ aufrechterhalten haben trotz extremer Gewalt von offizieller Seite. Ich finde es auch gut, dass die Menschen jetzt wieder auf die Straße gehen. Bedauerlich finde ich aber, dass mitunter betont wird, wie wichtig das Smartphone für die Organisation der Kinderdemonstrationen sei. Es ist immer wieder zu lesen, dass die Kommunikation vor allem über Whatsapp-Gruppen laufe. Damit meine ich nicht (nur) das Thema Stromverbrauch in Rechenzentren oder die Problematik der mit viel Blut abgebauten Rohstoffe für die Batterien.

Abschaffung der Privatsphäre

.

https://pixabay.com/de/illustrations/kryptographie-verschl%C3%BCsselung-1091254/

Vermutlich müssen in Zukunft keine Demonstrationen mehr niedergeknüppelt werden wie noch vor einigen Jahren u.a. in Gorleben. Die Führungspersönlichkeiten der Zukunft organisieren möglicherweise heute eine Schülerdemo und können ganz gezielt „behandelt“ werden, wenn sie in zehn Jahren anfangen Menschen für eine Demo gegen Castortransporte zu mobilisieren.

Da geht es nicht um Inhalte (die sind bei Whatsapp verschüsselt) sondern um Kommunikationsnetze bzw. Cluster (Analyse von Metadaten). So ist leicht herauszufinden, wer andere (für gute Zwecke) begeistern und mobilisieren kann. Es ist keine Schwarzmalerei das Szenario zu bauen, dass durch das Zusammenführen von Daten an der richtigen Stelle jede Art von Opposition unmöglich gemacht werden könnte.

Wir leben in einem freien Land, die Freiheit muss aber verteidigt werden. Beim Klimawandel hat der Mensch ohne Zweifel einen Einfluss, es spielen aber auch andere Faktoren eine Rolle.

Die Abschaffung der Freiheit geschieht bei vollem Bewusstsein mit Hilfe freier Wahlen. Hier sind wir Menschen zu 100% verantwortlich. Nicht vergessen, dass am 26. Mai Europawahl ist. Hier ein kleiner Eindruck davon, wo vor wir uns bewahren sollten.

Datenschutz hilft nur, so lange Demonstrationen nicht wirklich unangenehm werden. Ich habe mehr Angst vor einem Leben in einem Land ohne Opposition als vor dem Klimawandel. Genau wie alles lebt auch Privatsphäre vom Mitmachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.