Spuren hinterlassen

„Heute allerdings könnte es schädlicher für Ihre Karriere sein, wenn ein Arbeitgeber nichts über Sie im Netz findet, als dass er etwas digitalen Schmutz auftut.“ (Quelle)

Muss jemand erfolglos sein, nur weil unter seinem oder ihrem Namen nichts bei Suchmaschinen zu finden ist?
Das kommt sicherlich auf den Job an. Auch ein schlechter Manager kann ein guter Selbstdarsteller sein. Andererseits kann ein Mensch seine persönlichen Daten schützen und im Hintergrund gute Projekte steuern. Es kann sogar ein positives Zeichen sein, wenn jemand im Internet aktiv ist ohne persönliche Spuren zu hinterlassen!

Allerdings ist es auf den ersten Blick schon etwas befremdlich, wenn über einen „erfolgreichen Marketingmanager“, der in den letzten Jahren als selbständiger Berater tätig war nichts zu finden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.