Rue de Chateau, Paris

Nette Gegend, Paris-Neuilly. Wo das Chateau ist habe ich noch nicht entdeckt, aber die gewoehnlichen Haeuser sind auch nicht schlecht. Tischler koennten sich hier bei den einfach verglasten Fenstern selbst in den Luxuswohnungen noch die eine oder andere goldene Nase verdienen. Ich hqbe gehoert, die Pariser kommen auch langsam dahinter, dass die Energiekosten ganz schoen steigen …

Wenn die Leute von der Metro nicht streiken wuerden, waeren wir hier auch frueher angekommen. Mit dem Thalys reist man von Koeln bis zum Gare du Nord in Paris schon ziemlich komfortabel und schnell. Nur Essen sollte man sich mitnehmen. ;)

Die Ferienwohnung in der Rue de Chateau ist sehr schick. Uns wurde auf keinen Fall zu viel versprochen. Billig ist die Wohnung nicht, aber billig scheint hier in der Stadt nichts zu sein. Insofern ist der Preis im Anbetracht von Groesse, Zustand und Lage de Wohnung aboslut angemessen.

Die Eigentuemerin wohnt in New York, ist aber trotz der Distanz aeusserst engagiert und gastfreundlich. Es gab vorher sehr angenehmen email-Kontakt und mehrere Telefonate. Dabei sind detektivische Hoechleistungen erbracht worden, um unsere Telefonnummer nach der Abreise herauszubekommen. Wir wurden hier in der Wohnung von ihrer Haushaelterin empfangen, die uns alles sehr zuvorkommend gezeigt hat. Wir haben uns also gefuehlt als wuerden wir Urlaub bei uns machen.

In der Wohnung stehen einige Rechner rum. Die Internet-Verbindung ist angenehm schnell. Alle Dienste funktionieren. Auf dem aktuellen und schnellen Rechner laeuft XP professional.

Geheizt ist die Wohnung auch vielleicht wegen der schon erwaehnten Einfachverglasung nicht uebermaessig. Da muss also das eine oder andere Glas Rotwein den Koerper von innen waermen … Da hat es unser Housekeeper zu Hause sicherlich waermer. Aber dafuer ist er nicht in Paris. Wer Urlaub machen will muss eben leiden.

Gegenueber des Hauses ist ein asiatischer Imbis. Allerlei Geschaefte sind in der Strasse, aber keins hat Samstag abend geoeffnet. Doch der Asiate reicht aus fuers Abendessen. Und die Metro (Pont de Neuilly) ist gleich um die Ecke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.