Adwords Kampagne optimieren

Neulich hatte ich mal wieder die Musse und auch Muße verspürt, etwas intensiver mit Google Adwords zu experimentieren. Schon länger war mir klar, dass eine schnelle Kampagne auch schnelles Geld kosten kann. Vor allem gilt das für Keywords, die auf blauen Dunst in die Suchmaschinen und das Content-Netzwerk geblasen werden.

Hier ein paar schnelle Hinweise, die mir geholfen haben meine Adwords Kampagne zu optimieren und das Budget entsprechend sinnvoll einzusetzen.

Lieber etwas länger über Keywords nachdenken

Die Suchbegriffe, die einem als erste einfallen, sind im unbezahlten Bereich der Suchmaschinen die am stärksten umkämpften. Bei Adwords-Kampagnen sind es die teuersten Begriffe. Hier lohnt es sich etwas länger über die Suchbegriffe nachzudenken, auf die nicht jeder Kollege gleich kommt. Mit ein wenig Mut zur Abstraktion oder einer externen Meinung findet man die günstigeren Suchbegriffe. Dabei kann auch das Keyword-Tool helfen.

Die Suchbegriffe klar abgrenzen

Nur [Keywords in eckigen Klammern] sind eine feste Suchphrase. Bei Keywords ohne Klammern werden die Anzeigen auch bei synonymen Suchbegriffe und anderen Anordnungen der Begriffe ausgeliefert. Das kann gut sein, weil es die Streuverluste reduziert. Andererseits kann es genau das Gegenteil sein, weil die Anzeige nicht mehr unbedingt zur Suchanfrage passen muss. Es gibt noch weitere Formatierungsmöglichkeiten bei den Keywords. Es lohnt sich damit zu beschäftigen um Kosten zu sparen.

Adwords Kampagnen regional beschränken

Wenn die Zielgruppe in einer bestimmten Region wohnt, kann eine regionale Beschränkung der Adwords Kampagne den Einsatz des Budgets erheblich optimieren. Das funktioniert nicht immer richtig gut ist aber bei bestimmten Kampagnen sicherlich besser als die unspezifische Auslieferung der Anzeigen.

Demografische Faktoren berücksichtigen

Unter Einstellungen der Kampagne kann man auch demografische Faktoren wie Alter und Geschlecht der Suchmaschinenbenutzer einschränken. Vor allem das sollte jeden daran erinnern, dass Cookies regelmässig gelöscht gehören. Bei Firefox automatisieren über Extras, Einstellungen, Datenschutz … Was weiss das Internet über mich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.